EMC Documentum Connector

Installation und Konfiguration

Copyright ©

Mindbreeze GmbH, A-4020 Linz, .

Alle Rechte vorbehalten. Alle verwendeten Hard- und Softwarenamen sind Handelsnamen und/oder Marken der jeweiligen Hersteller.

Diese Unterlagen sind streng vertraulich. Durch die Übermittlung und Präsentation dieser Unterlagen alleine werden keine Rechte an unserer Software, an unseren Dienstleistungen und Dienstleistungsresultaten oder sonstigen geschützten Rechten begründet. Die Weitergabe, Veröffentlichung oder Vervielfältigung ist nicht gestattet.

Aus Gründen der einfacheren Lesbarkeit wird auf die geschlechtsspezifische Differenzierung, z.B. Benutzer/-innen, verzichtet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung grundsätzlich für beide Geschlechter.

InstallationPermanenter Link zu dieser Überschrift

Bevor der EMC Documentum Connector installiert wird, muss sichergestellt werden, dass der Mindbreeze Server bereits installiert ist und dieser Connector auch in der Mindbreeze Lizenz inkludiert ist.

Erweitern von Mindbreeze für den Gebrauch des EMC Documentum ConnectorsPermanenter Link zu dieser Überschrift

Der EMC Documentum Connector ist als ZIP File erhältlich. Dieses File muss wie folgt im Mindbreeze Server via mesextension.exe registriert werden:

mesextension  --interface=plugin  --type=archive  --file=EMCDocumentumConnector<version>.zip install

ACHTUNG: Der Connector kann über mesextention auch upgedatet werden. Mindbreeze wird automatisch die erforderlichen Updates durchführen.

Benötigte Crawling User RechtePermanenter Link zu dieser Überschrift

Der EMC Documentum Connector erlaubt das Crawlen und Durchsuchen von EMC Documentum Elementen und Objekten.

Um eine EMC Documentum Datenquelle konfigurieren zu können, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein

  • Ein Superuser Name und Passwort

Konfiguration von MindbreezePermanenter Link zu dieser Überschrift

Wählen Sie die “Advanced” Installation:

Klicken sie auf “Indices” und auf das “Add new index” Symbol um einen neuen Index zu erstellen.

Eingabe eines neuen Index Pfades z.B, „/data/indices/emcdocumentum. Falls notwendig muss der Display Name des Index Services und des zugehörigen Filter Services geändert werden.

Mit “Add new custom source” unten rechts kann eine neue Datenquelle hinzugefügt werden.

Konfiguration der DatenquellePermanenter Link zu dieser Überschrift

EMC Documentum ConnectionPermanenter Link zu dieser Überschrift

Diese Information wird nur für Basic Authentifizierung benötigt:

  • Superuser: Username von einem Superuser.
  • Password: das Passwort des Superusers.
  • Repository Name: Repository Name.
  • Webtop URL: URL zum Webtop. Z.B. http://documentum.mycompany.com:9080/webtop/
  • DFC Properties File: Pfad zur DFS Properties Datei. Die Datei muss im config Verzeichnis von dfc.data.dir liegen. Folgende Properties müssen konfiguriert sein. (Siehe dfc.properties Datei am Documentum Server)
    • dfc.data.dir=/documentum
    • dfc.docbroker.host[0]=documentum.mycompany.com
    • dfc.docbroker.port[0]=1489

DokumenttypenPermanenter Link zu dieser Überschrift

Es ist möglich die zu crawlenden Daten für z.B. bestimmte Objekttype oder Dokumente mit bestimmten Eigenschaften einzuschränken.

  • Object Type: Definiert das r_object_type des DQL Query,  z.B. dm_document.
    • DQL: SELECT * FROM dm_sysobject WHERE (r_object_type='dm_document')
    • Wenn das Feld leer ist, wird dm_sysobject als r_object_type verwendet.
    • DQL: SELECT * FROM dm_sysobject WHERE (r_object_type='dm_sysobject')
  • Additional Object Type: Erweitert das DQL Query auf weitere Objekttypen.
    • DQL: SELECT * FROM dm_sysobject WHERE (r_object_type='dm_document' OR r_object_type='custom_document')
  • Index Constraint(DQL): Schränkt die Dokumente ein, z.B. Dokumente mit einem bestimmten Änderungsdatum.
    • DQL: SELECT * FROM sysobject WHERE (r_object_type='dm_document' OR r_object_type='custom_document') AND (r_modify_date > date('2012-10-01 08:00:00','yyyy-mm-dd hh:mi:ss')).

Crawler Performance SettingsPermanenter Link zu dieser Überschrift

  • Batch Size: Die Anzahl von Dokumenten nach deren indizierung der Connector State (checkpoint) persistiert wird.
    • Z.B. ein DQL Query für Batch Size 500:
    • DQL: SELECT * FROM dm_sysobject WHERE (r_object_type='dm_document') ORDER BY r_modify_date, r_object_id ENABLE (return_top 500)
  • Number of Threads: Die Anzahl von Threads die Parallel Dokumente indizieren. Dabei werden die Dokumente nach ihren IDs partitioniert, z.B. ein Thread übernimmt Dokumente deren IDs mit ‚1‘ enden. Dieser Thread führt folgende DQL Query durch.
    • DQL: SELECT * FROM dm_sysobject WHERE (r_object_type='dm_document') AND (r_object_id LIKE ‘%1’)
  • Synchronize with Index on Startup: Der Crawler speichert lokal sein Zustand vom letzten Lauf. Dadurch wird das abgleichen einzelner Dokumente im Index mit denen vom Documentum Server vermieden. Manchmal wegen Transport oder Filter Problemen kann es passieren, dass der Crawlerzustand von Indexzustand abweicht. Um diese Abweichung zu korrigieren, ist die „Synchronize with Index on Startup“ Option auszuwählen.
  • Disable Query For Modified ACLs: Erlaubt es, die ACL Updates zu deaktivieren. D.h. es werden keine Abfragen durchgeführt um die geänderten ACLs zu finden. Wenn diese Option ausgewählt ist, muss der Crawler neu gestartet werden um ACL Updates durchzuführen.
  • Disable Processing ACL Updates: Erlaubt es, die ACL Updates zu deaktivieren. D.h. es werden keine weiteren Abfragen durchgeführt um die betroffene Dokument zu finden. Wenn diese Option ausgewählt ist, muss der Crawler neu gestartet werden um ACL Updates durchzuführen.
  • Disable Query for Deleted Documents: Wenn ausgewählt werden gelöschte Dokumente nicht vom Index entfernt.

Audit Trail Clean-upPermanenter Link zu dieser Überschrift

Der Crawler verwendet die Ereignisse im Audit Trail (dm_audittrail) um gelöscht Dokumente zu erkennen. Um das Löschen dieser Ereignisse aus Audit Trail zu ermöglichen um Speicherplatz zu sparen, muss die Option „Enable Audit Trail Clean-up“ ausgewählt werden.

Deinstallation des EMC Documentum ConnectorsPermanenter Link zu dieser Überschrift

Um den EMC Documentum Connector zu deinstallieren, müssen zuerst alle EMC Documentum Crawler gelöscht und danach folgender Befehl ausgeführt werden:

mesextension  --interface=plugin  --type=archive  --file= EMCDocumentumConnector <version>.zip uninstall